Freude über große Spende der Stehning GmbH

Die Geschäftsführerin der Einrichtung des SkF e.V. Kiel Claudia Königsberger und SkF e.V. Kiel-Vorstandsvorsitzende Dr. Maria Schwarte freuen sich über eine 5.000-Euro-Spende von Christian Weßler, Inhaber des Karosserie- und Lackierzentrums Stehning in Kiel.

Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk erhielt jetzt der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Kiel (SkF). Christian Weßler, Inhaber des 1936 gegründeten Karosserie- und Lackierzentrums Stehning in Kiel, spendete dem Verein 5.000 Euro. Einen symbolischen Scheck und zwei kleine, silberfarbene Bobbycar-Rennautos brachten der Kieler und sein Mitarbeiter Reiner Balk bei einem Besuch des Elmschenhagener St. Antoniushauses den Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen mit. Stellvertretend für die Bewohner_innen nahmen SkF e.V. Kiel-Vorstandsvorsitzende Dr. Maria Schwarte und die Geschäftsführerin der Einrichtung des SkF e.V. Kiel  Claudia Königsberger die Summe – und die Autos – entgegen. Ein herzliches Dankschön sprachen die Damen dem Kieler Unternehmer und seinen 64 Mitarbeitern für die großzügige Spende aus, „die wir für unsere Bewohner_innen einsetzen werden“, wie Claudia Königsberger bei der Übergabe und einem Rundgang durch das Haus erklärte. „Es gibt mitunter Hilfsmittel zur heilpädagogischen Förderung, deren Kosten die öffentlichen Kassen nicht übernehmen können, die unseren Bewohner_innen aber zur Unterstützung dienen“, erzählte sie und nannte das Musikbett, das die Schwingungen der Töne direkt auf den Körper eines Menschen mit Behinderungen übertrage, als Beispiel. „Wir wollen mit unserer Spende Kindern und Jugendlichen aus der Region helfen, die es wirklich brauchen“, sagte Christian Weßler, selbst Vater, der zum Weihnachtsfest, statt Geschenkkörbe und Weihnachtskarten zu verschicken, lieber das Geld für einen guten Zweck ausgibt. „Mit dem St. Antoniushaus haben wir eine gute Wahl getroffen“, erklärte er, berührt nach dem Rundgang. „Hier wird wichtige und gute Arbeit geleistet – für die Kinder und Jugendlichen. Das ist eine Sache, die unbedingt unterstützenswert ist.“