22.10.2021: Ökumenische Segnungsfeier der Kapelle

Ökumenischen Segnungsfeier für die Kapelle im St. Antoniushaus des SkF.

Segnungsfeier der Kapelle. Fotos Jennifer Ruske

Am Freitag, 22. Oktober 2021, war hier im St. Antoniushaus ein ganz besonderer Tag: Wir haben unsere komplett neu gestaltete Kapelle mit einer Ökumenischen Segnungsfeier eingeweiht. Wir waren nicht nur deshalb so fröhlich gestimmt, weil es inmitten der ganz besonderen Einschränkungen, die diese Zeit gerade mit sich bringt, ein Tag der Freude war, ein Aufbruch, ein Hoffnung bringendes Signal, sondern vor allem weil wir gesehen haben, was wir hier im SkF Kiel gemeinsam alles zustande bringen.
Und es ist ja nicht nur die Kapelle, es ist auch die Neugestaltung der Gedenkwand und letztlich auch die der Willkommenswand in der Halle, die daraus erwachsen sind. Und da warten noch viele Projekte auf uns. Aber dieses alles war ein hoffnungsfroher Anfang.
Zurück zur Kapelle: Was konnten wir alles an Wünschen umsetzen: Schauen Sie selber: Die Kapelle ist heller, weiter, offener geworden und sie passt jetzt total zu uns, so wie wir sind: offen, einsatzbereit, eng verbunden mit den Menschen und mit Gott.
Besonders beeindruckt waren wir von Ihrem Mut und Ihrer Schaffenskraft, Ihren Ideen und Ihrer Empathie. Das zeigte sich in den liebevoll und ideenreich gestalteten Osterkerzen, die Sie alle geschaffen haben. Eigens für diese Ökumenische Segnungsfeier haben Sie sich mit dem Thema Schöpfung auseinander gesetzt, und es sind viele kleine Kunstwerke entstanden, die Sie dann an dem Feuer der Osterkerze entzündet haben. Im Gottesdienst ist dieser sogenannte Lichtritus von ganz besonderer Bedeutung, weil er etwas Verbindendes hat. Und miteinander verbunden sind wir, das zeigt sich immer wieder aufs Tiefste.
Ebenso eindrucksvoll waren jedoch die Fürbitten, die Sie für Ihre Bereiche formuliert haben und wie Sie sie vorgetragen haben: Mutig, klar, leidenschaftlich, liebevoll. Und so schätzen wir Sie alle, genau so.
Und so hat es auch der Weihbischof wahrgenommen, und viele Aspekte aus den Fürbitten in seine guten Worte und Gebete sehr konkret aufgenommen. Die Feierlichkeit in der Kapelle wurde umrahmt durch eine gekonnte musikalische Begleitung, sodass wir aus vollem Herzen singen konnten. Auch das gesamte Ambiente verdient unsere außerordentliche Anerkennung: Bis zuletzt wurde gemalt, geräumt, geputzt, organisiert und auch während und nach der gesamten Feierlichkeit gab es viele fleißige Hände, die mit anpackten, damit dieser Tag ein besonderer in der Geschichte des SkF werden konnte. Dafür möchten wir Ihnen allen von Herzen Danke sagen.
Wir laden Sie alle ein, die neu gestaltete Kapelle jetzt auch zu "genießen", die Ruhe, die Besinnung zu suchen. Wir arbeiten bereits an neuen Konzepten und werden mit Ihnen in Verbindung bleiben, weil wir gesehen haben, es geht nur gemeinsam. In diesem Sinne und in herzlicher Verbundenheit im Namen meiner Kolleginnen im Vorstand, Frau Susanne Flechsig und Frau Anne Jost grüße ich Sie
Ihre

  • Maria Schwarte