August 2021: Leckere Backaktion im St. Antoniushaus

Zum Schulbeginn nach den Ferien gab es im St. Antoniushaus eine große Waffelparty. Dafür wurden Unmengen an Teig hergestellt.

Jonas-Tom und Eilina (1. Foto), Nazeer, Yasbel, Ann-Katrin und Nizar (2. Foto) schmecken die Waffeln, die Janine Grothe und Inka Hildebrandt vom SkF backen. Fotos Jennifer Ruske/SkF

Man nehme fünf Pakete Butter, fünf Kilo Mehl, fünf Liter Milch und 42 Eier: Daraus wurde in der Küche des St. Antoniushauses (Träger: SkF Kiel) eine unglaubliche Menge Waffelteig hergestellt. Damit wurden alle Menschen, die im Haus leben und arbeiten zum Ferienende, bzw. zum Schulanfang verwöhnt.

Im Akkord haben Inka Hildebrandt und Janine Grothe von der Hauswirtschaft einen Nachmittag lang Waffel gebacken. Sieben Waffeleisen waren dafür parallel in Gebrauch. Zwei Geräte überlebten die geballte Backaktion nicht und mussten entsorgt werden. Insgesamt über 200 Waffeln haben die beiden SkF-Mitarbeiterinnen gebacken. Die Herausforderung: Jeweils 30 bis 40 Waffeln für die jeweiligen Bereiche gleichzeitig fertig zu bekommen, damit diese möglichst noch warm von den Menschen vernascht werden konnten. „Total lecker“, fanden Nizar (11, Haus 5), Nazeer (11, Haus 4), Ann-Katrin (20, Haus 2) und Ysabel (17, Haus 1), Eilina (6) und Jonas-Tom (9, beide MuKi) nicht nur das Gebäck, sondern die ganze Aktion. Die Idee dazu stammte vom SkF-Vorstand, der damit den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus dem St. Antoniushaus den Start in die Schulzeit versüßen wollte. Und das ist, wie die Kinder fanden, ganz und gar gelungen.

  • Jennifer Ruske