19.12.2020: Advent, Advent

Schnell gebastelt ist der kleine Weihnachtswichtel, der jeden Raum schmückt. Die Anleitung dazu stammt von SkF-Ergotherapeutin Maida Pfau.

Weihnachtswichtel (die komplette Anleitung finden Sie als pdf unter dem Text)

Man braucht:
Baumwollstoff in rot
Vlies in grün
Kunstfell
Walnuss oder eine kleine Holzkugel
Füllmaterial (Watte, Sand…..)
Die Auswahl der Stoffe, der Farben, des Füllmaterials ist beliebig variierbar
Und so geht es:
1. Fertige vorher eine Schablone mit den Maßen 42x22 cm an (hilfreich, wenn man mehrere Wichtel machen möchte). Schneide Dir aus dem roten Stoff (für den Körper) ein Stück mit den Maßen 42x22 cm (Nahtzugabe mit eingerechnet). Tipp: Immer auf links (weniger schöne Seite) anzeichnen, damit die Striche nachher nicht sichtbar sind.
2. Lege die Seiten aufeinander und nähe die beiden Seiten zusammen (siehe Bild). Wähle dafür die passende Garnfarbe. Hier im Bild ist es die Kontrastfarbe, um es zu verdeutlichen. Die Nahtzugaben kannst Du etwas zurückschneiden (achte bitte darauf, dass du die Naht nicht beschädigst).
3. Drehe den genähten Beutel um (die schöne Seite nach außen) und fülle ihn mit dem Füllmaterial deiner Wahl.
4. Schlage den oberen Rand für 1 cm nach innen, die Naht zeigt nach vorne, und nähe die Öffnung zusammen
5. Für die Mütze machst Du zuerst eine Schablone (Maße siehe pdf).
6. Aus dem Vlies schneidest Du die Mütze aus. Der untere Rand ist etwas abgerundet. Lege die offenen Seiten aneinander und nähe die Mütze zusammen. Schneide vorsichtig die Nahtzugabe etwas zurück (nicht die Naht beschädigen) und wende die Mütze.
7. Aus dem Fell kannst du jetzt ein Dreieck ausschneiden (siehe Foto). Ich habe die Ränder mit einer Overlock versäubert. Du kannst es auch mit der Nadel machen oder einfach so lassen. Klebe den Bart auf dein fertiges Säckchen
8. Halbiere eine Walnuss und klebe sie an den oberen Rand des Bartes an. Kurz trocknen lassen. Jetzt noch die Mütze am inneren Rand mit dem Kleber bestreichen und vorsichtig aufsetzen. Fertig ist dein Wichtel.

  • Maida Pfau, Ergotherapie