20.10.2020: Umbau der SkF-Kapelle soll starten

Zu dunkel, zu eng und nicht barrierefrei: Die Kapelle im St. Antoniushaus kann leider nicht von allen Besucher_innen genutzt werden. Das will der SkF Kiel ändern.

SIe SkF-Kapelle ist dunkel und wenig einladend. Das soll sich ändern. Foto Andrea Borowski

SIe SkF-Kapelle ist dunkel und wenig einladend. Das soll sich ändern. Foto Andrea Borowski

Zu dunkel, zu eng und nicht barrierefrei: Die Kapelle im St. Antoniushaus des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. in Kiel-Elmschenhagen kann leider nicht von allen Besucher_innen genutzt werden. Das will der SkF Kiel ändern: Zusammen mit interessierten Mitarbeitenden, Mitgliedern des Ortsvereins, der benachbarten Kirchengemeinde und weiteren Vertretern der Pfarrei Franz von Assisi wurde in 2018eine Zukunftswerkstatt durchgeführt um Anregungen und Wünsche zu sammeln. Daraus entstanden konkrete Umbaupläne: „Der Raum soll heller werden, eine neue Beleuchtung und eine neue Heizung bekommen“, erklärt Andrea Borowski, pädagogische Leitung des SkF. „Zudem soll das feste Gestühl gegen flexibel verschiebbare Sitzmöbel getauscht werden, um  auch Platz für die kleinen und großen Menschen im Rolli zu gewinnen.“
Rund 66.300 Euro wurden für den Umbau der in den 1970er Jahren errichteten Kapelle veranschlagt. Allen war von Anfang an klar: Diese Summe sollte ausschließlich durch Spenden ermöglicht werden. – und in diesem Wunsch wurde der SkF von vielen Seiten dankenswerterweise sehr unterstützt. „Wir haben jetzt 45.510 Euro für den Umbau zusammen“, erklären SkF Vorstandsvorsitzende  Dr. Maria Schwarte und Andrea Borowski mit Lob und Dank an die vielen Menschen, die durch ihr persönliches Engagement und ihre großzügigen Spenden dafür gesorgt haben, dass die Arbeiten nun beginnen können.
Weitere Infos finden Sie HIER.

  • Jennifer Ruske