Feb. 2020: Große Freude über Spende für den Kapellen-Umbau

Eine Spende von 3489,50 Euro bekam der SkF Kiel von der Kolpinggruppe Elmschenhagen und der St. Heinrich-Gemeinde überreicht. Das Geld fließt in den Kapellen-Umbau.

Alle in einem Boot und gemeinsam für den SkF Kiel: Um den Umbau der Kapelle im St. Antoniushaus zu unterstützen spendete die Basargruppe von St. Heinrich sowie die Kolpinggruppe Elmschenhagen dem SkF insgesamt 3489,50 Euro. Mit dabei waren (von links) Julia Zwenke, Sigrid Müller, Ursula Behrendt und Angelika Müller-Grobe (St. Heinrich), die SkF-Vorstandsvorsitzende Dr. Maria Schwarte und SkF-Mitglied Heidi Flintrop sowie Friederika Bleidorn, Maria Struck, Ursula Braczek und Werner Bresa (Kolpinggruppe). Foto Jennifer Ruske

Alle in einem Boot und gemeinsam für den SkF Kiel: Um den Umbau der Kapelle im St. Antoniushaus zu unterstützen spendete die Basargruppe von St. Heinrich sowie die Kolpinggruppe Elmschenhagen dem SkF insgesamt 3489,50 Euro. Mit dabei waren (von links) Julia Zwenke, Sigrid Müller, Ursula Behrendt und Angelika Müller-Grobe (St. Heinrich), die SkF-Vorstandsvorsitzende Dr. Maria Schwarte und SkF-Mitglied Heidi Flintrop sowie Friederika Bleidorn, Maria Struck, Ursula Braczek und Werner Bresa (Kolpinggruppe). Foto Jennifer Ruske

Wichtige Unterstützung für die Renovierung der Kapelle im St. Antoniushaus des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. Kiel (SkF Kiel) gab es jetzt von der Kolpinggruppe Elmschenhagen und der St. Heinrich-Gemeinde: Insgesamt 3489,50 Euro haben die Teams bei mehreren Basaren gesammelt und an die Vorstandsvorsitzende des SkF, Dr. Maria Schwarte, überreicht.

Zu dunkel, zu eng und nicht barrierefrei: Nicht alle Besucherinnen und Besucher können die Kapelle im St. Antoniushaus problemlos nutzen. Das gilt besonders für die kleinen und großen Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Wohnbereich für Menschen mit Behinderungen. Das St. Antoniushaus wurde in den 1970er Jahren erbaut. Aus dieser Zeit stammt auch die Kapelle. Der SkF Kiel ist mit dem St. Antoniushaus ein Ort kirchlichen Lebens in der Pfarrei Franz von Assisi und möchte diesen ganz besonderen Raum wieder mehr für alle erlebbar machen. Daher plant der Verein eine umfassende Renovierung. Neben dem Einbau eines barrierefreien Eingangs und der luftigeren, helleren Umgestaltung des Raumes plus der Akustik wird es eine neue, energieeffiziente Beleuchtung, eine neue Heizungsanlage und ein neues Gestühl statt der schweren Bänke geben.

Ein Organisationsteam aus Vorstand, Geschäftsführung und Mitarbeiterschaft hat Interessierte und Neugierige aus allen Bereichen und Ebenen zu einer „Zukunftswerkstatt“ eingeladen, bei der in aller Offenheit in einer Kritik-, einer Wunsch- und einer Realisierungsphase über die Potentiale dieses ganz besonderen Raumes nachgedacht und diskutiert wurde. Eine Steuerungsgruppe wurde gebildet, um die Wünsche, Kritiken, Träume und Ideen zu sichten und weiter zu entwickeln.

„Die Kosten für das Großprojekt Umbau, rund 55.500 Euro, wollen wir ausschließlich durch Spenden aufbringen“, erklärt Dr. Maria Schwarte. Denn die vorhandenen Mittel des Vereins sind ausschließlich der Arbeit für die betreuten kleinen und großen Menschen im St. Antoniushaus und für weitere Betätigungsfelder des SkF Kiel wie die Beratungsangebote im St. Answerushaus in der Kieler Innenstadt, in Flensburg und Neumünster vorbehalten. Rund 35.000 Euro an Spendengeldern hat der Verein bereits seit 2018 gesammelt. 3489,50 Euro kommen jetzt dazu.

Die Summe haben die Kolpinggruppe Elmschenhagen und das Basar-Team der St. Heinrich-Gemeinde dem SkF gespendet. Zusammengekommen war das Geld durch den Verkauf von Kaffee, Kuchen, Selbstgebasteltem, Marmelade und vielem mehr auf mehreren Basaren, die die Teams in der Heilig-Kreuz-Gemeinde Elmschenhagen und in St. Heinrich organisiert haben. „Uns sind die Kapelle im St Antoniushaus und der gute Zusammenhalt in der Pfarrei Franz von Assisi wichtig“, erklären Maria Struck (Kolpinggruppe) und Ursula Behrendt (St. Heinrich). Daher haben sich die Teams für den SkF Kiel als Spendenempfänger entschieden.

„Dass sich beide Kirchengemeinden für uns als Ort kirchlichen Lebens so ins Zeug legen, begeistert uns sehr“, freut sich Dr. Maria Schwarte bei der Scheckübergabe in Elmschenhagen über „so viel positive Unterstützung“. Derer braucht es jedoch noch mehr, um das Großprojekt zu wuppen. Wer den Umbau der Kapelle des SkF Kiel unterstützen möchte, kann das unter folgender Kontonummer: SkF e.V. Kiel, Evangelische Bank, IBAN DE45 5206 0410 0106 4055 76, BIC: GENODEF1EK1, Stichwort: Kapelle.

Mehr über das Projekt lesen Sie HIER.

  • Jennifer Ruske