14.02.2020: Beratungsstelle frisch renoviert

Die Renovierung der Beratungsstelle des SkF ist fertig. Frische Farbe und ein neuer Teppich sorgen nun für eine Wohlfühlatmosphäre in den Räumen.

Tina Lerchner (links) und Theresa Nissen befestigen die neuen Namensschilder an den Bürotüren. Frisch und neu sehen die Flure, Büros und die Namensschilder nach der Renovierung aus. Fotos Jennifer Ruske

Die Renovierungsarbeiten in der Beratungsstelle des SkF im St. Answerushaus sind abgeschlossen. Frische Farbe und ein neuer Teppich sorgen nun für eine neue Wohlfühlatmosphäre bei Mitarbeiterinnen sowie Besucherinnen und Besucher.
Lange haben die Beraterinnen der Schwangerschafts- und Schuldnerberatungsstelle auf diesen Moment gewartet. Die Arbeiten mussten gut mit den verschiedenen Firmen koordiniert werden und ein guter Zeitpunkt gefunden werden, damit die Renovierungsarbeiten den Beratungsalltag so wenig wie möglich beeinträchtigen. Das war nun der Fall.
„Unsere Erreichbarkeit ist für unsere Klientinnen und Klienten von großer Bedeutung“, sagt Schuldnerberaterin Tina Lerchner. Zu wichtig sind für die Menschen die Gespräche bei der Schwangerschafts- und Schuldnerberatungsstelle des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. Kiel (SkF). Zu lang die Wartelisten auf einen Termin. Nun jedenfalls war es soweit: Zehn Tage lang wurde der Beratungsstelle für die Renovierung geschlossen. Die Türen des Altbaus wurden abgeschliffen und weiß lackiert. Die Wände des langen Flurs und der Beratungsräume erstrahlen ebenfalls wieder in frischem Weiß. Zudem wurde ein neuer Teppich in den Büros und dem Flur verlegt. „Jetzt sieht es bei uns wieder freundlicher aus“, freut sich Beraterin Theresa Nissen. Als letzter Akt der Renovierungsarbeiten hängten die Frauen die Namensschilder mit den SkF-Kreuzen an den Büros auf. Auch die sind im Zuge der Arbeiten neu gestaltet worden und sorgen zusammen mit den Bildern an den Wänden für kleine, farbenfrohe Akzente in dem hellen Flur.