Intensive Ambulante Hilfen für Familien mit Kleinkindern (IAH)

Im St. Answerushaus in Kiel-Mitte

Grundangebot

3 x wöchentlich Gruppentreffen
Montag und Mittwoch von 10:00 bis 15:00 Uhr
Freitag von 12:00 bis 14:00 Uhr

3 x wöchentlich SPFH
Dienstag und Donnerstag 2 Stunden
Sonntag 1 Stunde

Eine Rufbereitschaft aus dem Team der Mitarbeiterinnen steht täglich 24 Stunden für die Familien zur Verfügung.

Jede Teilnehmerin erhält ein Mobiltelefon inklusive einer Flatrate, sodass die Rufbereitschaft kostenlos und niedrigschwellig erreichbar ist.

Nach oben

Intensive Zusatzangebote

Je nach individuellem Bedarf kann die Maßnahme jeweils mit einem oder beiden Modulen ergänzt werden. Über die Intensität der Hilfe entscheidet die Hilfeplanung.

Modul I

  • erweiterter Stundenumfang nach individuellem Bedarf für die Sozialpädagogische Familienhilfe
    (i.d.R. bis zu 5 Std. pro Woche/Familie)

Modul II

  • Übernachtung des Kindes in altersentsprechenden Gruppen des St. Antoniushauses bis zu 5 Nächte im Monat
  • Übernachtung von Mutter und Kind im Mutter-Kind-Bereich des St. Antoniushauses bis zu 5 Nächte im Monat

Die Leistung für Mütter mit Kindern wird ganzjährig angeboten und bietet nach Maßgabe der Hilfeplanung flexible Anfangs- und Beendigungszeiten.

Die Startzeit von 4 Wochen bietet eine Clearingphase, in der sich die Familien und Hilfebeteiligten im Klaren darüber werden, ob die aktuelle Maßnahme die gewünschte Hilfe bietet.

Nach oben

Inhalte unserer Arbeit

Bild Gruppenraum
Gruppenraum

Es handelt sich um ein gruppenorientiertes Hilfsangebot für Mütter mit Kindern in Verbindung mit intensiver familienorientierter Individualarbeit im eigenen Lebensumfeld.  Die gesetzliche Grundlage hierbei bilden die §§ 27ff SGB VIII.

Unsere Ziele sind

  • die Förderung der Bewältigung von Erziehungs- und Entwicklungsaufgaben
  • der Aufbau einer sicheren und selbstständigen Lebensweise mit dem Kind
  • die Stärkung der Gesamtfamilie und Förderung der Integration in den eigenen Sozialraum
  • die Stärkung der Eltern-/Mutter-Kind-Beziehung
  • die Förderung sozialer Kompetenzen und individueller Ressourcen

Wir erreichen diese Ziele durch

  • Intensive Einzelarbeit
    Die individualisierte Familienarbeit findet i.d.R. in der eigenen Wohnung an zwei Werktagen für je zwei Stunden sowie sonntags für eine Stunde statt. Sie bietet, neben der Förderung der lebenspraktischen Fähigkeiten, Unterstützung und Begleitung bei psychosozialen Schwierigkeiten. Die individuelle SPFH-Betreuung stellt eine Intensivierung der Inhalte des Gruppenangebots dar.
Bild St. Answerushaus / Intensive ambulante Hilfen des SkF e.V. Kiel
Flur St. Answerushaus
  • Gruppentreffen
    Die Gruppenarbeit unterliegt einer gesonderten Wochen- und Monatsplanung, die Raum lässt für situatives Eingehen auf die aktuellen Bedürfnisse der Mütter und Kinder. Die Gruppe besteht aus sechs Müttern mit Kindern. Die geleitete Gruppenstruktur des Angebots bietet Austausch und die Möglichkeit sozialer Interaktion. Im Zentrum steht die Vermittlung von Kompetenzen zur Stärkung der Sicherheit und Selbstständigkeit im Zusammenleben mit Kindern. Die Förderung einer kindgerechten Tagesstruktur, z.B. durch gemeinsame Essenszubereitung und kindgerechter Mahlzeiteneinnahme ist ebenfalls Grundbestandteil der Treffen. Die Unterstützung der Mütter in der Mittagsschlafsituation für Kleinkinder kann im Bedarfsfall geleistet werden. Zur an den realen Bedürfnissen des Kindes orientierten Umsetzung des Konzepts ist die Gruppendauer an zwei Tagen über fünf Stunden angelegt.
Bild St. Answerushaus / Intensive ambulante Hilfen des SkF e.V. Kiel
Wickelplatz
  • Zusatzangebote
    Darüber hinaus vervollständigen Krisenangebote, videogestützte entwicklungspsychologische Beratungen, sowie die Öffnung unseres Gruppenangebotes am Freitag für Väter und Geschwisterkinder das Konzept. Zudem sind flankierende Angebote des SkF Kiel e.V. im selben Gebäude, wie z.B. Schwangerschafts- und Schuldnerberatung erreichbar.

Nach oben

Qualität der Leistungen

Die Einrichtungen des SkF e.V. Kiel sind geprägt durch das christliche Menschenbild und dieses spiegelt sich im wertschätzenden und offenen Umgang miteinander wider.

Jede Mitarbeiterin verfügt über eine hohe Grundqualifikation im eigenen Tätigkeitsfeld und zeichnet sich durch Engagement und fortlaufende Teilnahme an Fortbildungen aus, durch die der SkF e.V. Kiel seinen hohen Qualitätsstandard begründet. Es fließen Erfahrungen aus der langjährigen Tätigkeit in der Mutter-Kind-Arbeit mit ein.

Bild St. Answerushaus / Intensive ambulante Hilfen des SkF e.V. Kiel
Schlafraum

Der Standort der gruppenorientierten Arbeit befindet sich in den Räumen des SkF Kiel e.V. in der Muhliusstraße in Kiel-Mitte. Die zentrale Lage des Standortes ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und bietet die Nutzung der innerstädtischen Infrastruktur. Zu den Räumen gehören eine funktionale Küche mit kleinem Wirtschaftsbereich, ein Schlafraum mit Wickelmöglichkeit, die auch als Rückzugsmöglichkeit genutzt werden können und ein großzügiger Gruppenraum, der einen Essplatz und einen Spielbereich miteinander verbindet. Die Ausstattung der Räume ermöglicht die fachliche Arbeit für Gruppenangebote und tagesstrukturierende Inhalte.

Die Prozessqualität wird durch das Verfahren der Hilfeplanung und Zielbeschreibung gesichert. Der Verlauf der Hilfe wird durch Planungs- und Perspektivorientierung, sowie durch prozessorientierte Falldokumentation unterstützt. Bei Bedarf werden Risikoeinschätzungen bezüglich der Gefährdung des Kindeswohls erstellt.

Zusätzlich zu den Teamsupervisionen, Fallbesprechungen und Fortbildungen wird eine kontinuierliche Konzeptentwicklung durchgeführt, die sich an geänderten Rahmenbedingungen und Bedarfslagen orientiert. Das Arbeitskonzept wird dadurch regelmäßig überprüft und gegebenenfalls angepasst.

Nach oben

Kontakt

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Kiel
Ansprechpartnerin: Andrea Borowski
Muhliusstraße 67
24103 Kiel

Tel. 0431 - 55 47 66
Fax 0431 - 55 79 425
@ beratungsstelle(at)skfkiel.de

Nach oben